. .

Gruppe. Konflikt. Veränderung

Der Workshop macht die Gruppe der Teilnehmerinnen selbst sowie die konkreten Teams der Teilnehmerinnen zum Gegenstand. Im Rahmen des Workshops werden die Merkmale verschiedener Teams erarbeitet, auf Muster abgeklopft und Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet. In diesem Kontext wird insbesondere das Rollenverständnis der Führungskraft intensiv beleuchtet. Dabei geht es um Fragen wie: Was macht eine erfolgreiche Führungskraft aus? Welche Vorbilder werden genannt? Was kennzeichnet sie?

Auch das Selbstverständnis als Führungskraft sowie das Verhältnis zu den MitarbeiterInnen wird hier zum Gegenstand. Hier stehen Fragen im Vordergrund wie z.B.: Wie fülle ich meine Führungsrolle aus – und wahre doch Nähe zu meinem Team? Wie kommuniziere ich klar und eindeutig: „Ich bin für Euch da – habe aber eine andere Rolle?“ und nicht zuletzt: Wie immunisiere ich mich gegen Rückschläge und Verletzungen, die mich in meiner Rolle als Führungskraft treffen?

Unterstützt werden die Teilnehmerinnen in diesem Modul von Martina Weber und Dr. Christiane Zerfaß. Als externe Referentin steht Margit Oswald für den Themenschwerpunkt „Teamkompetenzen und -dynamiken“ zur Verfügung.

Wesentliche Inhalte des dreitägigen Moduls sind:

• Reflexion der Teamsituation (inkl. der eigenen Rolle als Teamleitung)

• Rollen im Team/Reflexion der eigenen Rolle als Unternehmens-/Teamleitung

• Entwicklung neuer Handlungsmöglichkeiten für Führungskräfte

Termine auf Anfrage.